Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Virus schmälert Verdienste

Kategorie: In den Charts

Die Corona-Pandemie hat 2020 auf die Einkommen der Beschäftigten in Niedersachsen durchgeschlagen. Erstmals seit Beginn der Erhebung 2007 ist der Nominallohnindex* des Statistischen Landesamts gegenüber dem Vorjahr gesunken – um 0,9 Prozent. Im Gastgewerbe war der Einbruch mit 16,3 Prozent besonders hoch, und auch wer sein Geld mit Kunst, Unterhaltung und Erholung verdient, erlitt Einbußen. Es gab jedoch auch Gewinner: So stieg das Lohnniveau im Gesundheits- und Sozialwesen um 3,2 Prozent

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

Grafik Nominallohnindex 2020

Quelle: Landesamt für Statistik Niedersachsen, Statistische Monatshefte Niedersachsen, Ausgabe 05/2021, S.262

 

*In die Berechnung des Nominallohnindex fließen die durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste (einschließlich Sonderzahlungen) aller vollzeit, teilzeit- und geringfügig beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.