Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Rating für junge Unternehmen

Kategorie: Heute empfehlen wir

Thomas Wolf, Vertriebsdirektor im Center Nachfolge und Gründung bei der Sparkasse Hannover, rät Start-ups dazu, von Anfang an auf eine gute Bonität hinzuarbeiten

In meinem Job erlebe ich es immer wieder: Die Begeisterung junger Unternehmerinnen und Unternehmer für ihr Vorhaben ist oft riesig. Ein innovatives Produkt, eine coole Location, ein engagiertes Team motivieren ungemein, die eigene Geschäftsidee Wirklichkeit werden zu lassen. Zu einer erfolgreichen Gründung gehört jedoch mehr: zum Beispiel ein gutes Rating. Nur so lassen sich die großen Pläne umsetzen, sofern das Eigenkapital dafür nicht ausreicht.

Das Rating bestimmt, zu welchen Bedingungen Unternehmen ihren Finanzbedarf decken können. Je besser die Bewertung, desto günstiger die Konditionen. Etablierte Firmen sind Gründern gegenüber dabei oft im Vorteil, da sie eine Finanzhistorie vorweisen können. Um so wichtiger ist es für Start-ups, drei Dinge zu beherzigen:

  1. Kommunikation. Sich regelmäßig mit seinem Berater oder seiner Beraterin auszutauschen, schafft Vertrauen. Im Gespräch lassen sich auch mögliche Schwierigkeiten frühzeitig besprechen und mithilfe der Expertise unseres Teams oftmals aus dem Weg räumen.
  2. Transparenz. Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA), die Nutzung eines Controllingreports (DATEV) und Zielplanungen sind für Unternehmer und Kreditgeber elementar, um einzuschätzen, wie sicher das Geschäft aufgestellt ist.
  3. Eine solide Bilanz. Wer seine Liquidität ständig im Blick hat, angemessen Eigenkapital aufbaut und seine Finanzierung an der Nutzungsdauer der finanzierten Objekte ausrichtet, zeigt, dass er vorausschauend plant.

Im besten Fall stellen Gründerinnen und Gründer wichtige Informationen wie Jahresabschluss oder BWA in elektronischer Form zur Verfügung: Der „digitale Finanzbericht“ beschleunigt Entscheidungen – und ist viel nachhaltiger als das Hin- und Herschicken von Papierstapeln.

Selbst wenn ein Unternehmen in der ersten Phase nach der Gründung noch keinen Kreditbedarf hat, lohnt es sich, von Anfang an auf ein positives Rating hinzuarbeiten. Ergibt sich eine Geschäftschance, für die kurzfristig Kapital benötigt wird, kann die Entscheidung bei einer guten Bewertung sehr schnell fallen und zu vorteilhaften Konditionen.

Aufgezeichnet von: Christian Baulig
Foto: Helge Krückeberg


Detaillierte Informationen rund um das Thema Rating für junge Unternehmen gibt Thomas Wolf beim Beratungstag von hannoverimpuls am Mittwoch, 18. Mai 2022.

Hier können sich Gründerinnen und Gründer für die Digital-Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Talks anmelden.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.