Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

S-kickt für einen guten Zweck

S-kickt für einen guten Zweck

Von Stangenbeschwörern und „Ferne Barsche Istanbul“

Das waren zwei der lustigen Team-Namen beim Firmenkrökelturnier. 130 Mannschaften aus hannoverschen Unternehmen trafen sich am 28. Mai in der VIP-Lounge der HDI Arena, um sich im Tischfußball zu messen. Die MHH Förderstiftung Plus und die Kickerprofis hatten sich anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Stiftung zusammengetan, um gemeinsam Geld für die Krebsforschung der MHH zu sammeln.

Die MHH Förderstiftung Plus ist seit vielen Jahren ein Kooperationspartner unserer Abteilung Testamentsvollstreckung/Stiftungen. So übernahmen wir es, unsere Sparkassenaktivitäten zu koordinieren. Das Charity Krökelturnier ist ein tolles Projekt. Das fand auch unser Vorstandsmitglied Marina Barth und unterstützte unsere Teilnahme, verbunden mit einer Spende. Das Team Unternehmenskultur finanzierte die T-Shirts.

Unser Aufruf im Firmenkundenbereich stieß auf sehr positive Resonanz. Fünf spielkundige Kolleginnen und Kollegen meldeten sich, um in ihrer Freizeit die gute Sache zu unterstützen. Rund um Kapitän Lukas Gohmert formierte sich schnell: S-kickt. Unter dem Motto „Immer auf Ballhöhe und gemeinsam zum Erfolg“ stellten Lukas Gohmert, Nicole Plackner, Sebastian Graf, Sven Minne und Oliver Maass gemeinsam ein tolles, lustiges und hochmotiviertes Team.

Nach der Vorrunde wurden die Teams in drei Leistungsgruppen eingeteilt: „Profis“, „Amateure“ und die weniger erfolgreichen, dafür aber umso lautstärkeren „Rookies“ (amerikanisch für ein im Profisport noch unerfahrener Sportler). Ohne Probleme und sehr souverän qualifizierte sich unser Team als „Profis“.

In den Hauptrunden wurden die Gegner kniffliger. Raumtemperatur, Spannung und Geräuschpegel an den 60 Kickertischen stiegen – Stimmung und Anspannung auch. Und wieder ein Sieg! Langsam wurde es unheimlich. Neben uns spielten Teams wie „Im Training kommt der immer“ und „zeitarbeitslastige TischVoßbäller“. Gegen unseren nächsten Gegner verloren wir knapp; echte Krökelchamps eines Sportkaufhauses, die später den zweiten Platz belegten. Egal, endlich Zeit gemeinsam auf die erfolgreichen Spiele anzustoßen, denn wir hatten es immerhin unter die letzten 16 Teams geschafft! Ein fröhlicher, sehr lauter Abend ging mit der Siegerehrung zu Ende.

Schade, den Bundesliga Kicker mit Unterschriften der 96 Spieler haben wir nicht gewonnen. Dafür die Erfahrung, wie toll Teamgeist funktioniert und wieviel Spaß krökeln machen kann. Und das Wichtigste: Knapp 20.000 Euro sind für die Krebsforschung der MHH zusammengekommen.

Gastautorin Anja Könnecker aus der Abteilung Testamentsvollstreckung/Stiftungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.